aktuell

"..feine Klänge verschaffen  sich wieder Gehör und vormals verlärmte öffentliche Orte erlangen merklich mehr Aufenthaltsqualität. Das komplexe System Stadt kann akustisch neu entdeckt werden.Ein Element wird dabei das städtische Grün sein, das aus vielen Gründen stark an Bedeutung gewinnen wird (Stadtklima, Regenwasserspeicher, Hort für urbane Fauna, Ästhetik..."  Mathias Lintl

Wir laden Musiker*innen ein, sich von den Tönen der Kastanie zur freien Improvisation inspirieren zu lassen oder die digitalen Signale weiterzuverarbeiten. Viele Wege sind möglich, gemeinsam mit Pflanzen zu musizieren. Lasst uns experimentieren!

Harald Finke, Arne Traumüller, Mathias Lintl

Es ist schon eine merkwürdige Begebenheit - da wird jetzt, in den nächsten Tagen 300 Meter von der Wohnmaschine Kirchdorf-Süd entfernt, An der Mühlenwettern 25, eine pyramidale Pflanzenaktion SINGING ROOTS / CRYSTAL SOUNDS stattfinden, die 1983 in ähnlicher Form schon einmal konzipiert war, nur in etwas anderen Dimensionen. Es ging und geht beide Male um das Ineiandergreifen von Mineralischem und Pflanzlichem, das heißt, die tragenden Zusammenhänge von Pflanzenreich und Mineralreich sollen dargestellt und ausgearbeitet werden. Heute sind es elektrostatische Impulse der Pflanze, die in hörbare Klänge umgewandelt werden, um dem Menschen eine weitergefasste Annäherungsmöglichkeit an das Pflanzenreich zu ermöglichen. Damals sollten die Pflanzen den Menschen in ihren Wohntürmen hinterherwachsen, um ihnen ihre grünen Heilkräfte näher zu bringen. Das Projekt von der Kunstkommission der Hamburger Kulturbehörde befürwortet und gewollt wurde von einem Architektinnenteam torpediert, weil die Frauen forderten, dass die Pyramide die Funktion einer Tiefgarage übernehmen sollte, was ich natürlich ablehnen musste.

Palme, Jürgen Havlik, Harald Finke
Pflanzenmusik-Performance zur 25 Jahresfeier des Kulturvereins Alles Wird Schön e.V.
am 15.Dezember 2017

Pflanzenmusik subdialogisch mit dem Olivenbaum im Berliner Bogen
Freitag, 1.Dezember 2017
mitwirkende Olivenbaum, Hannes Wienert, Arne Traumüller, Mathias Lintl, Harald Finke

Performance II - Singing Roots/Crystal Sounds

Die Volkshochschule Essen lädt ein

am Sonntag, 8. Oktober 2017 um 14.00 Uhr
PFLANZENMUSIK
Konzert für Drachenbaum, Piano und Didgeridoo
mit Harald Finke, Matthias Winkler und Pflanzen
PFLANZENSCHRIFT
Eröffnung der Ausstellung
von Harald Finke
Einführung: Ariane Hackstein, Kunsthistorikerin M.A.

Ariane Hackstein
Programmbereichsleiterin
VHS Essen · Burgplatz 1
Telefon 0201 88-43207
www.vhs-essen.de
8. Oktober bis 31. Januar 2018
montags bis freitags: 9.00 bis 21.00 Uhr
In den Herbstferien von 9.00 bis 15.00 Uhr
11./12. November (Sa/So) 9.00 bis 18.00 Uhr
An Feiertagen geschlossen

 

 

 

 

Eröffnungsveranstaltung 08.10.2017 in der Volkhochschule Essen

im Cafe Tschüsch in Berlin-Neukölln in der Fuldastraße 12 gibt es am Samstag den 27. Mai 2017 um 16 Uhr ein Wandzeitungstreff bei dem HAARP und Geoengineering zur Diskussion steht.

die Wandzeiotung im Cafe Tschüsch Berlin-Neukölln

Singing Roots / Crystal Sounds ein Projekt von
Harald Finke
- Künstlerische Idee & Gestaltung
Arne Traumüller - Programmierung & Technik
Mathias Lintl - Koordination & Umsetzung
das von Stadtkultur Hafen e.V. beim Musikstadtfonds Hamburg beworben wurde und angenommen ist. In diesem Jahr wird ein pflanzenmusikalischer Prototyp erarbeitet, der im nächsten Jahr zu einer größeren Installation ausgebaut werden soll.

Präsentation des Prototypen im Rahmen des "Theater der Welt Festivals" im Festivalzentrum HAVEN am Baakenhöft
01.Juni 2017

 

Nach den ersten Aktionen der „Kunst-Initiative“ Wandzeitung und den dazugehörigen Gesprächen in der Galerie Alles Wird Schön machen Jürgen Havlik, Leiter von AWS, und Harald Finke das Angebot an alle Kreativisten, weiter im Bereich Wandzeitung aktiv zu bleiben oder zu werden. Es geht dabei um Bilder, Poesie, Informationen, Zitate zu Themen wie - Ramstein, Atomenergie, Medizin, Lebensmittel, Ackergifte, Demokratie, Menschenrechte, Militär, Friedensstrukturen ...

Mit der Entwicklung weiterer Wandzeitungen entsteht auch folgerichtig die Frage:
wie gesellschaftlich wirksam kann Kunst eigentlich sein?
Interessierten wird hiermit also das Angebot gemacht, am Kreativprozess der Wandzeitungsgestaltung teilzunehmen. .
Wir wollen uns regelmäßig in Harburg treffen, als Ausgangspunkt vorerst in der Galerie Alles Wird Schön.

Finissage der Ausstellung Wandzeitungen in der Galerie Alles Wird Schön,

Freitag, 16.12.2016 -19 Uhr.

PALIMPSEST PARK. DAS GEDÄCHTNIS DER FLORA

Dörte Eißfeldt, Harald Finke, Maria Fisahn, Uli M. Fischer, Jennifer Halfpap, Jochen Lempert, Solveig McCaughtrie, Sabine Mohr, Karin Maria Pfeifer, Karin Pliem, Lola Romboy, Sylvia Schultes

Kuratorin: Belinda Grace Gardner

13. bis 24. April 2016
Eröffnung: Mittwoch, 13. April 2016, 19 Uhr

Pflanzen als Gedächtnisspeicher, als Medium floraler Überschreibungen und natürlicher Figurationen, in denen sich Orte und Zeiten überlagern, Grenzen zwischen Seinszuständen verwischt werden, und die Kreisläufe des Werdens und Vergehens eingespeist sind und fortgeschrieben werden. In Palimpsest Park versammeln sich die Gestalten und Kodierungen der Blumen und der Bäume, der Früchte, Blätter, Ähren und Blütenstände, die ihre eigene, parallele Geschichte erzählen. Das künstlerische Spektrum der Ausstellung reicht von Dörte Eißfeldts vielschichtigen fotografischen Portraits gigantischer Redwood-Urbäume, in denen sich die Zeitläufte eingelagert haben, und Jochen Lemperts feinstofflichen Natur-System-Erkundungen über Maria Fisahns, Jennifer Halfpaps und Solveig McCaughtries Auseinandersetzungen mit der Bild stiftenden Kraft von Naturprozessen bis hin zu Karin Pliems Blütenschichtungen, in denen Wandel und Fortbestand ineinander übergehen. Uli M. Fischers Filmbilder automobil beschienener urbaner Nacht(schatten)gewächse treten in einen Dialog mit Harald Finkes vielsträngigen Aufzeichnungen biologischer Prozesse, während Karin Maria Pfeifer die Natur buchstäblich auf den Kopf stellt. Das Gedächtnis der Vegetation zeigt sich nicht zuletzt in der Gleichzeitigkeit der Ereignisse, die in deren Kreisläufen und Verkettungen aktiv werden.

FRISE – KÜNSTLERHAUS + ABBILDUNGSZENTRUM

Arnoldstraße 26–30, 22765 Hamburg
heute Finissage 16 – 18 Uhr - 17.30 Uhr Künstlergespräch