aktuell

Frühe vegane Vorstellungen der sechziger Jahre, ausgelöst durch TM- Meditation, führten in den siebziger Jahren zu ersten künstlerischen Versuchen, die Idee Pflanzen in den Mittelpunkt der Motivation meiner Arbeit zu stellen und mit ihnen irgendwie wieder ins Gespräch zu kommen. Der nächste Schritt in den achtziger Jahren war das Projekt Briefe an Stein, Pflanze, Tier und eine erste rudimentäre Messanordnung für Pfanzenklang mit einem Sinusgenerator. Es folgten Saatobjekte, die teilweise bis heute in der Gegend herumstehen. In den neunziger Jahren entstanden dann endlich, gefördert von erschwinglichen Messanordnungen und der Computertechnik, Ergebnisse, die vom Künstler als Antworten der Pflanzen bezeichnet werden konnten. Eigentlich sollte vornehmlich Pflanzengraphik – die PflanzenSchrift – entstehen, doch gleichzeitig ergab sich der PflanzenKlang, aus dem sich jetzt das Projekt Singing Roots/Crystal Sounds entwickelte.

Pflanzenmusik subdialogisch mit dem Olivenbaum im Berliner Bogen
Freitag, 1.Dezember 2017
mitwirkende Olivenbaum, Hannes Wienert, Arne Traumüller, Mathias Lintl, Harald Finke

Performance II - Singing Roots/Crystal Sounds

"..feine Klänge verschaffen  sich wieder Gehör und vormals verlärmte öffentliche Orte erlangen merklich mehr Aufenthaltsqualität. Das komplexe System Stadt kann akustisch neu entdeckt werden.Ein Element wird dabei das städtische Grün sein, das aus vielen Gründen stark an Bedeutung gewinnen wird (Stadtklima, Regenwasserspeicher, Hort für urbane Fauna, Ästhetik..."  Mathias Lintl

Wir laden Musiker*innen ein, sich von den Tönen der Kastanie zur freien Improvisation inspirieren zu lassen oder die digitalen Signale weiterzuverarbeiten. Viele Wege sind möglich, gemeinsam mit Pflanzen zu musizieren. Lasst uns experimentieren!

Harald Finke, Arne Traumüller, Mathias Lintl

Singing Roots / Crystal Sounds ein Projekt von
Harald Finke
- Künstlerische Idee & Gestaltung
Arne Traumüller - Programmierung & Technik
Mathias Lintl - Koordination & Umsetzung
das von Stadtkultur Hafen e.V. beim Musikstadtfonds Hamburg beworben wurde und angenommen ist. In diesem Jahr wird ein pflanzenmusikalischer Prototyp erarbeitet, der im nächsten Jahr zu einer größeren Installation ausgebaut werden soll.

Präsentation des Prototypen im Rahmen des "Theater der Welt Festivals" im Festivalzentrum HAVEN am Baakenhöft
01.Juni 2017

 

Die Volkshochschule Essen lädt ein

am Sonntag, 8. Oktober 2017 um 14.00 Uhr
PFLANZENMUSIK
Konzert für Drachenbaum, Piano und Didgeridoo
mit Harald Finke, Matthias Winkler und Pflanzen
PFLANZENSCHRIFT
Eröffnung der Ausstellung
von Harald Finke
Einführung: Ariane Hackstein, Kunsthistorikerin M.A.

Ariane Hackstein
Programmbereichsleiterin
VHS Essen · Burgplatz 1
Telefon 0201 88-43207
www.vhs-essen.de
8. Oktober bis 31. Januar 2018
montags bis freitags: 9.00 bis 21.00 Uhr
In den Herbstferien von 9.00 bis 15.00 Uhr
11./12. November (Sa/So) 9.00 bis 18.00 Uhr
An Feiertagen geschlossen

Palme, Jürgen Havlik, Harald Finke
Pflanzenmusik-Performance zur 25 Jahresfeier des Kulturvereins Alles Wird Schön e.V.
am 15.Dezember 2017

 

 

 

 

Eröffnungsveranstaltung 08.10.2017 in der Volkhochschule Essen